Anflug

Anfliegende, motorgetriebene Flugzeuge werden gebeten, ausschließlich die Südplatzrunde zu nutzen und den Überflug der Stadt Landau zu vermeiden. Auch der Überflug der umliegenden Ortschaften sollte unterbleiben.
Bei Ostwind haben wir auch ein kleines Start -und Landefeld im Westen unserer eigentlichen Landebahn in Betrieb (10-West). Dieses Gelände ist ausschließlich für Segelflugzeuge geeignet und zugelassen. Anfliegende Flugzeuge müssen sich über Funk darüber informieren, welche Pisten für sie in Frage kommen.

Für verbindliche Informationen bitte die AIP lesen. Anflug Piste 28.

 

Es stehen drei Pisten zur Verfügung. Üblicherweise finden auf der 28L Windenschleppbetrieb statt. Windenschleppbetrieb findet parallel auch auf/nördlich der 28R statt. Die 28 Mitte wird für den Motorflug und F-Schlepps bevorzugt. F-Schlepps finden aber auch auf allen anderen Pisten statt. Mit Abweichungen dieser üblichen Praxis muss immer gerechnet werden. Vor allem bei S-Wind kommt es oft zu Turbuluenzen im kurzen Endteil.

Für verbindliche Informationen bitte die AIP lesen. Anflug Piste 10.

 

Es stehen drei Pisten zur Verfgung. Meistens findet nur auf der 10L Windenbetrieb statt. F-Schlepps starten meist auf der 10R oder 10 Mitte. F-Schlepp Segelflugzeuge werden südlich der 10R aufgebaut. Eingewiesene Piloten können ca. 400m westlich der eigentlichen Piste 10 Starten (Winde) und Landen. Dabei wird beim Start der unlandbare Pistenbereich überflogen. Nicht-ortsansässige Segelflugzeuge und jedes Motorflugzeug müssen auf der Hauptpiste (nach den Kreuzen) landen. Nicht vom ausgelegten T oder Flugzeugen vor dem Pistenbeginn irritieren lassen! 



Daten:
Status: Segelfluggelände
Betriebsarten: W, F, MS, UL (E-Klasse bedarf einer Außenlandegenehmigung!!!)
Frequenz: 123,375
Landebahnrichtung: 10/28
Anzahl der Bahnen: 3
Koordinaten: 49 10, 58 N
08 08,17 W
ELEV: 162 m